Wundambulanz

Die Wundambulanz versorgt chronische Wunden, insbesondere des diabetischen Fußes, des Ulcus cruris (offenes Bein) und des Dekubitus. Bei der idealfeuchten Wundbehandlung kommen moderne Wundprodukte zum Einsatz: Sie beinhalten einen hohen Tragekomfort für die Patienten, reduzieren Schmerzen beim Verbandwechsel deutlich, beschleunigen die Abheilung und können länger auf der Wunde verbleiben als herkömmliche Verbände. Zum Spektrum gehören ebenfalls die Biochirurgie (Madentherapie) und die Vakuumversiegelung.

Beim diabetischen Fußsyndrom organisieren wir die Versorgung mit geeigneten Schuhen durch einen Orthopädieschuhmachermeister. Nach der stationären Behandlung ist eine Weiterbetreuung beim Hausarzt auch in Zusammenarbeit mit der Wundsprechstunde möglich. Ambulante Pflegedienste und Pflegepersonal von Altenheimen werden schriftlich über einen Wundpass incl. Fotodokumentation und auf Wunsch praktisch vor Ort in die individuelle Versorgung eingewiesen, darüber hinaus besteht die Möglichkeit eines fortlaufenden Austauschs mit unserem Fachpersonal.

Ansprechpartnerinnen

Josa Jansen-Stankewitz, Wundtherapeutin nach Euritim

Bettina Heinen, Wundexpertin nach ICW

Tel.: 02461 620-2660
E-Mail: wundmanagement.juelich@ct-west.de