Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

medizin und pflege

Sehr gute medizinische Versorgung und eine fürsorgliche Pflege gehen bei uns Hand in Hand. Denn bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt.

Chefarzt

Marcus Flucht

Chefarzt
Facharzt für Anästhesiologie und Intensivmedizin

Zusatzbezeichnung:

spezielle Intensivmedizin, Palliativmedizin, Notfallmedizin

Fachkunde Rettungsdienst, Leitender Notarzt, PHTLS-Provider, ATLS-Provider, DEGUM Stufe I
Hygienebeauftragter Arzt, Transfusionsbeauftragter, Risikomanager in Kliniken (DKI)
Weiterbildungsermächtigungen: 42 Monate Anästhesiologie, 12 Monate Zusatzweiterbildung Intensivmedizin

Herzlich willkommen in unserer Fachabteilung - unsere Aufgaben für Ihre Genesung

Die Fachabteilung für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Schmerztherapie und Notfallmedizin des St. Elisabeth Krankenhauses Jülich steht unter der Leitung von Herrn Chefarzt Marcus Flucht. Unterstützt wird er durch eine Oberärztin und drei Oberärzte sowie einem Team aus Fachärzten mit Zusatzqualifikationen und Weiterbildungsassistenten. Zusammen mit erfahrenen und empathischen Pflege- und Fachpflegekräften sowie weiteren Therapeuten legen wir großen Wert auf eine individuelle und maßgeschneiderte Behandlung und Betreuung.

Das Aufgabengebiet der Klinik umfasst:
  • Klinische Anästhesiologie im OP und in den Außenbereichen
  • Präoperative Aufklärung und Vorbereitung/ Risikoeinschätzung von Patienten
  • Leitung der interdisziplinären Intensivmedizin (inklusive Telemedizin)
  • Teleintensivmedizin mit Teilnahme an Projekten der Klinik für Operative Intensivmedizin und Intermediate Care der Uniklinik Aachen (TIM, TELnet@NRW, ICU4COVID)
  • Innerklinische Notfallmedizin und Schockraum-Management
  • Organisatorische Leitung des Notarztstandortes Jülich
  • Akutschmerztherapie nach Operationen, Verletzungen und Unfällen mit invasiven und konservativen Verfahren
  • Leitung der Ermächtigungsambulanz für Schmerztherapie, konservative und invasive Schmerztherapie, multimodale stationäre Schmerztherapie
  • Palliativmedizinische Mitbetreuung von stationären Patienten
  • Transfusionsmedizin im St. Elisabeth-Krankenhaus (Transfusionsverantwortlicher und Qualitätsbeauftragte Hämotherapie)
  • Patienten- individualisierte Therapie („Patient Blood Management“)
  • Antibiotikaberatung /Antibiotic Stewardship
  • Klinisches Risikomanagement
  • Weiterbildung von Assistenzärzten in Anästhesiologie (42 Monate), Intensivmedizin (12 Monate) und Notfallmedizin
  • Studentische Ausbildung im Rahmen von Famulaturen

Bei Ihrer Behandlung und Betreuung legen wir größten Wert auf persönliche Beratung, gründliche Untersuchung und ein individuelles maßgeschneidertes Behandlungskonzept – ganz egal ob es sich um Ihr Narkoseverfahren für einen operativen oder diagnostischen Eingriff, Ihre Betreuung im Aufwachraum, Ihr Schmerztherapieverfahren oder Ihre Behandlung auf der Intensivstation handelt. Als zentraler Dienstleister an der Schnittstelle aller Behandlungen sehen wir uns in der Verantwortung für den gesamten Patienten und seinen Genesungsprozess. Mit unserem Team aus erfahrenen Intensivmedizinern und dem regelmäßigen telemedizinischen Austausch mit Experten des Universitätsklinikums der RWTH Aachen können wir wohnortnah eine hochqualitative intensivmedizinische Betreuung nach modernsten Standards und Leitlinien anbieten. Wir pflegen eine intensive kollegiale Kommunikation mit allen Fachabteilungen, beraten diese in Fragen der Antibiotikatherapie, der Hygiene, der Ernährungstherapie, der Bluttransfusion inklusive fremdblutsparender Maßnahmen und der Blutgerinnung. Unser Ziel ist es, für alle Operateure optimale Arbeitsbedingungen zu schaffen, damit Sie als Patient optimal versorgt und behandelt werden können. Im Zentrum steht das Bemühen, Sie möglichst schnell wieder „auf die Beine“ zu bekommen. Darauf sind Narkose- und Schmerztherapieverfahren abgestimmt. Mit der Organisation des Notarztstandortes Jülich leisten wir im Kreis Düren ferner einen erheblichen Beitrag zur Versorgung von Menschen in Notfallsituationen.

Es ist unser Ziel und unser täglicher Ansporn, dass Sie sich in der Behandlung unseres Teams getreu dem Leitsatz der JG-Gruppe „Im Mittelpunkt der Mensch“ wohlfühlen.

Wir wünschen Ihnen für Ihren Krankenhausaufenthalt „Alles Gute“.

Sprechstunden

Schmerzambulanz
Mo. bis Fr.: 08:00 bis 12:30 und 13:00 bis 15:30
Termine nach Vereinbarung

Prämedikationsambulanz
Narkosevoruntersuchungen und Aufklärungsgespräche
Mo. bis Do.: 08:30 bis 14:30 | Fr.: 08:30 bis 12:30
Termine nach Vereinbarung

Schließen