Medizincontrolling

Die Abrechnung im Krankenhaus erfolgt nach einem Fallpauschalensystem. Spezialisten kodieren die medizinischen Prozesse, also die Behandlungen, Diagnosen und Operationen, anhand der Kodierrichtlinien mit Hilfe eines Verschlüsselungskataloges für Diagnosen und Prozeduren. Ziel des Medizincontrollings ist - neben der korrekten zeitnahen Verschlüsselung - Kostentransparenz medizinischer Vorgänge und eine Optimierung der Behandlungsabläufe zu erreichen. Das Team besteht aus ausgebildeten Kodierfachkräften sowie einer Ärztin für Innere Medizin mit der Zusatzausbildung Medizincontrolling, die über die fachliche Kompetenz zur Darstellung aller Prozesse und Leistungen verfügen.